Cyber Versicherung

Mit Cyber-Direkt

Hier gehts zum Tarifrechner!

Klicken Sie auf den Button und gelangen Sie zu unserem persönlichen Tarifrechner. Hier können Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot berechnen.

FAQ

Was ist eine Cyber-Versicherung?

Eine Cyber-Versicherung sichert Ihr Unternehmen gegen Vermögensschäden ab, die durch Cyber-Angriffe entstehen können.

Unter dem Begriff Cyber-Angriff versteht man Informations- sicherheitsverletzungen bezügl. sensiblen Kundendaten, aber auch Ihrer eigenen Daten.


Eine Cyber-Versicherung ist jedoch kein Sicherheitssystem, sondern eine Versicherung, die die Kosten eines möglichen Angriffes minimiert.

Wer ist potentielles Ziel von Cyber-Angriffen?

Da in der heutigen Zeit fast alles elektronisch läuft – fast jedes Unternehmen.

Im Prinzip jedes Unternehmen, welches Daten verarbeitet und speichert…

Warum sollte es grade mich als kleinen Fisch treffen?

Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen sind oft nicht ausreichend auf Cyber-Angriffe vorbereitet.

Häufig fehlen Zeit oder Ressourcen, um sich mit solchen Themen auseinander zu setzen. Dabei ist ein effektiver Schutz gerade für kleinere Unternehmen von hoher Bedeutung, da ein erfolgreicher Cyber-Angriff gravierende Schäden verursachen und in einigen Fällen sogar die Existenz bedrohen kann.

Welche Art Angriffe gibt es?

zum Beispiel:

  • Datenverluste
  • Datenschutzverletzungen
  • Hackerangriffe
  • Ausspähen von Geschäftsgeheimnissen
  • Betriebsunterbrechung
  • Erpressung
  • Unterbrechung der IT-Systeme (DoS-Angriff)

Was ist das Ziel solcher Angriffe?

Verdeckte Cyber-Angriffe, bei denen unbemerkt Daten aus den Systemen des betroffenen Unternehmens gestohlen werden um Sie für eigene Zwecke zu verwenden oder zu verkaufen

oder die Einschleusung von Schadsoftware, die Teile oder das gesamte IT- oder Produktionssystem des betroffenen Unternehmens ausschalten und oftmals nur gegen Zahlung einer geforderten Summe wieder bereit gestellt werden.

Welche Folgen hat der Angriff für mich?

Verlust eigener unternehmensbezogener Daten, aber noch schlimmer ist der Datenschutzaspekt:

Personenbezogene Daten Dritter unterliegen dem Datenschutz. Werden zu schützende Daten Dritter öffentlich, drohen gravierende Geldbußen und darüber hinaus Reputationsschäden.

Ein Beispiel aus der Praxis

Am Am Morgen des 27. August ruft die Unternehmerin Simone Winkler (Name geändert) bei einem Ihrer langjährigen Kunden an, um sich zu informieren, warum auch die zweite Mahnung nicht gezahlt wurde. 
Der Kunde teilte ihr mit, dass der Rechnungsbetrag auf das angegebene Konto überwiesen wurde. Allerdings war dies nicht das Konto von Simone Winkler.
Ein beauftragter IT-Spezialist stellte später fest, dass der E-Mailserver manipuliert worden war. Von Ihrem Sekretär erfährt Simone Winkler, dass vor einigen Wochen das IT Unternehmen anrief, welches den Mailserver eingerichtet hatte.
Es gäbe ein neues Sicherheitsupdate, dass umgehend installiert werden müsse. Der Sekretär nahm die Installation unter Anleitung des Anrufers vor. Anstatt der Installation eines Sicherheitsupdates wurde allerdings der Mailserver manipuliert.

Konsequenzen


• Es kam zu einer Schadensersatzklage
• Das erschütterte Kundenvertrauen führte zum Ende der Geschäftsbeziehung

Kosten


•Es entstand ein Vermögensschaden
in Höhe von 112 000 Euro!

Deckung der
Cyber-Versicherung

•Unterstützung bei der Kundenkommunikation
• Kosten für zu leistenden Schadensersatz

Menü schließen